December 9

Winterthurer Laden widersetzt sich Maskenpflicht

Der Tofulino ist ein inhabergeführter veganer Lebensmittelladen und Take Away in Winterthur, welcher sich auf pflanzliche Produkte spezialisiert hat. Seit Beginn der bundesrätlich verordneten Maskenpflicht hat sich die Besitzerin konsequent geweigert beim Verkauf eine Schutzmaske zu tragen. Selbst die Kunden, welche sich mit Produkten im Laden eindecken wollten, mussten keine Maske tragen. Das hat natürlich bei der Klientel verschiedene Emotionen ausgelöst. Ein grosser Teil der Kundschaft, welche sich meist vegetarisch und vegan ernährt, steht der Maskenpflicht grundsätzlich kritisch gegenüber. Doch auch hier gibt es verschiedene Lager und es ging nicht lange bis die Information bis zur Stadtpolizei Winterthur gedrungen ist. So ging es denn auch nicht lange bis die Gewerbepolizei vor der Tür stand und die Besitzer auf die geltenden Regeln aufmerksam gemacht hat. Es wurde ein Ultimatum gestellt, welches vom Tofulino Team aber bewusst ignoriert wurde. Und so kam es wie es in einem Rechtsstaat kommen muss, der kleine Laden am Holderplatz Winterthur wurde bis auf weiteres von der Polizei geschlossen. Auf der Webseite des kleinen sympathischen Landes stammen die letzten Informationen vom November 2020, der Laden scheint also nach wie vor geschlossen.

Vegan ohne maske

Seit Oktober geschlossen: Tofulino Winterthur

Man kann sich natürlich über Sinn und Unsinn einer Widersetzung streiten, für die einen ist der Tofulino ein Robin Hood, welcher sich gegen die Gewalt der Mächtigen auflehnt, für die anderen grenzt es in der aktuellen Lage an Dummheit, wenn man Mitarbeitenden und Kunden einem unnötigen Risiko aussetzt. Ganz unabhängig von diesem Einzelfall in Winterthur (Meines Wissens gibt es schweizweit kaum einen anderen vergleichbaren Fall eines Verkaufsladens), scheint es ein aktuelles Phänomen zu sein, dass die Meinung zu den staatlichen Massnahmen bei Gruppen, welche sich sonst in vielen Themen sehr einig sind, elementar auseinander gehen. Es kann also gut sein, dass Angehörige der Alternativen Szene unerwartet den Weg der SVP einschlagen und Mitglieder des rechten Lagers die Auffassung der Grünen teilen.

Doch noch ein paar Worte zum Tofulino, denn dieser kleine Laden ist durchaus ein paar Sätze und auch einen Besuch wert. Das Lokal ist klein, aber es finden sich vegane Produkte aus dem Kühlregal genauso wie aus dem ungekühlten Gestell und es werden auch leckere Tagesmenüs im Angebot geführt. Ich habe beispielsweise immer wieder mal den riesigen veganen Salami gekauft, welcher anstatt aus Fleisch aus Seitan gemacht wird. Wirklich sehr lecker und würzig. Es werden auch diverse Käse-Ersatzprodukte angeboten und natürlich Tofu in allen möglichen Variationen. Die Besitzerin ist redselig und jederzeit bereit einem “die besten Produkte der Welt” zu empfehlen. Für alle, welche sich gerne selbst ein Bild machen wollen, unter folgender Webseite sollte ersichtlich sein, wenn der Laden seine Tore wieder öffnen wird. En guete!

December 3

Fleischersatz – bringts das?

Wer weniger rotes Fleisch vom Rind oder vom Schwein isst, tut seiner Gesundheit auf jeden Fall einen Gefallen, da es unter anderem Harnsäure oder gesättigte Fette enthält. Und natürlich steht das Tierwohl im Vordergrund, wenn viele Menschen heute versuchen auf eine vegetarische oder vegane Ernährung umzustellen.

Tofu Fleischersatz

Für eine abwechslungsreiche und ausgewogene vegane oder vegetarische Ernährung sind Fleischersatzprodukte durchaus geeignet. Auf jeden Fall sollten die Konsumenten bei Fertigprodukten auf die Zutatenliste achten. Je kürzer die Liste ist, umso besser.

Welche Alternativen gibt es als Fleischersatz?

  • Tofu
  • Lupine
  • Weizeneiweiss
  • Sellerieschnitzel
  • Tempeh
  • Rote-Bohnen-Burger

Tofu und Seitan

Seitan Fleischersatz

Der beliebteste Fleischersatz ist Seitan, denn dieser Fleischersatz kommt im Bereich der Verarbeitungsmöglichkeiten und Konsistenz schon auffallend nahe an das tierische Fleisch heran.

Der Klassiker Tofu und Seitan aus einem reinen Klebereiweiss ohne Stärke und Kleie liegen absolut im Trend. Es entspricht der Tatsache, dass Seitan und Soja fast über genau so viel Eiweiss wie Fleisch verfügen, aber unverarbeitet keine Harnsäure und kein Fett besitzen. Nichts desto trotze werden die gesunden Inhalte aus Weizen und Soja, sowie Vitamine, Ballaststoffe und Mineralstoffe bei der Eiweissgewinnung herausgelöst.

Bei Tofu scheiden sich die Geister. Bei der veganen Ernährung gehört Tofu zwar zu einer wichtigen Proteinquelle, aber der gute Ruf der Sojabohne bröckelt. Hier besteht der Verdacht, dass Sojabohnen unter Einsatz von Gentechnik angebaut werden. Hinzu kommt, dass der Verzehr von Tofu Nierensteine verursachen kann und somit für den Körper nicht gerade gesund ist.

Cornatur aus Pilzbasis

Hierbei handelt es sich um das Produkt „Quorn“ – ein Schimmelpilz als Fleischersatz. Die hellbraunen Pilzstücke verfügen über eine ähnliche Konsistenz wie Fleisch, was auch den Geschmack betrifft. Nur mit einem Unterschied, Qourn entstammt nicht vom Tier, sondern aus einem Pilz.

Vor rund 60 Jahren ging man davon aus, dass es für die wachsende Bevölkerung bald zu wenig tierische Proteine geben könnte. Daher suchten verschiedene Hersteller nach einem Ersatz für Schwein und Rind. Gesucht wurden Pilze oder Bakterien die sich von Zucker oder Stärke ernähren, essbar und nicht giftig sind und vor allem schnell wachsen. So testete eine britische Firma 3.000 Organismen auf ihre Bestandsteile. Heraus kam dabei Fusarium venenatum ein essbarer Schimmelpilz, ohne Stiel und Hütchen. Aus diesem Namen entstand dann der Name „Quorn“. 1985 erschien der Schimmelpilz erstmalig als Nahrungsmittel. Der Pilz ist auf jeden Fall gesund!

Planted Chicken

planted chicken

Vegane Kost soll jetzt auch aus Planted, einem Erbsenprotein bestehen. Gelingen soll es mit dem „Planted Chicken“. Hierbei handelt es sich um ein pflanzliches Poulet-Imitat aus Erbsenprotein, welches seinem Vorbild dem Huhn in Aussehen, Textur und Geschmack sehr nahe kommt. Hier wird der Spruch laut: „Unser Anspruch soll tierfreundlicher, ökologischer und langfristig günstiger sein als Hühnerfleisch. Der Anfang ist vollbracht, nur beim Preis gibt es noch einiges zu tun.

Wer kein Soja und keine Milch verträgt, oder aus ethischen Gründen darauf verzichten möchte, muss bei einer eiweissreichen Ernährung nicht beim Proteinpulver nein sagen. Erbsenprotein ist ein hypoallergenes Eiweisspulver. In der Umsetzung bedeutet es, dass es sehr gut verträglich ist, weil darin keine Laktose, Gluten oder Soja enthalten ist. Dennoch steckt Planted voller Nährstoffe wie Mangan und Eisen.

Der Beyond Burger

Beyond Burger

Er schmeckt ausgesprochen gut, was unserer Seele schmeichelt. Die Frage, welche sich hier aufwirft: „Ist der Beyond Burger für Sportler geeignet“? Sollte der Burger in die engere Wahl kommen?

Vorteil:

  • Wer den Beyond Burger verzehrt, vergreift sich nicht an einem Tier. Er besitzt einen pflanzlich hohen Proteinanteil und spricht auch nicht-Veganer positiv an

Nachteil:

  • Sehr stark verarbeitetes Produkt, kein Bio und sehr fettig mit vielen Zusatzstoffen
  • Als gelegentlicher Burger-Verzehr geeignet, aber nicht für einen ständigen Verzehr

Sind vegane Produkte gesund?

Um aus den pflanzlichen Proteinen mit Öl und Wasser eine fleischähnliche Konsistenz mit einem herzhaften Geschmack zu zaubern, greifen viele Hersteller auf Zuckerstoffe und Aromen zurück.

  • Häufig steckt im Fleischersatz viel Zucker
  • Viele Produkte enthalten bis zu zwei Gramm Salz pro 100 Gramm, sowie Würzstoffe mit Glutamat und Geschmacksverstärker
  • Der Fettanteil im Fleischersatz liegt häufig bei 10 bis 20 Prozent
  • Oft wird Methylcellulose als Verdickungsmittel eingesetzt
  • Fleischersatz kann Phosphate enthalten
Category: Bio, Food, Gesundheit, Vegan | Comments Off on Fleischersatz – bringts das?
April 6

Ökologisches Kindergeschirr

Haben Sie Kinder und legen Sie Wert auf Gesundheit und Nachhaltigkeit? Dann haben Sie sich sicher auch schon gefragt ob man irgendwo nachhaltiges Kindergeschirr kaufen kann. Die Problematik bei Teller, Schale und Becher für Kinder ist ja, dass sie bruchfest sein müssen, da sie von den kleinen Menschen regelmässig vom Tisch geschmissen werden. Konventionelle Keramik kommt also schon mal nicht in Frage. Am populärsten ist deshalb günstiges Kindergeschirr aus Plastik. Doch haben Sie sich vielleicht auch schon gefragt, ob es wirklich gesund ist, wenn ihr Kind die Kleinstpartikel des Plastikgeschirrs mit der täglichen Nahrung aufnimmt. Denn es wird mit Löffel, Gabel und Messer im Teller hantiert und so lösen sich regelmässig kleine Plastikteile, welche dann über die Nahrung einen Weg in den Organismus der Kinder finden. Eine sehr gute, wenn nicht sogar die beste Alternative zu Kunststoff bietet Kindergeschirr aus Emaille. Denn Emaille ist nicht nur ein besonders langlebiger Werkstoff mit grosser Nachhaltigkeit, es ist auch ein komplett schadstofffreies Produkt. Emaille besteht aus einem Metallkern, welcher unter grosser Hitze mit einer Glasschicht verbunden wird.

Emaille Geschirr

Die Schweizer Marke YIV führt wunderschöne Produkte im Vintage Design im Sortiment und hat sich beim Produkt-Design viele Gedanken zur Benutzerfreundlichkeit gemacht. Nebst den vielfältigen Designs in fischen Farben und Mustern bieten beispielsweise die Teller einen so hohen Rand, dass auch die Kleinsten damit lernen essen können und für die Eltern weniger Aufwand bei der Reinigung des Esstisches entsteht. Emaille Geschirr fühlt sich wertig an, es hat ein gewisses Gewicht und man isst einfach gerne daraus. Viele Erwachsene kennen Emaille Tassen vielleicht noch aus früheren Tagen beim Camping, doch die neusten Produkte sind auch im normalen Haushalt willkommene Begleiter.

Ein besonderes Plus von Emaille ist ausserdem die Hitzebeständigkeit. Teller und Schalen eignen sich deshalb nicht nur zum Essen sondern auch zum Kochen und Backen. Man kann in einem Teller mit Rand problemlos einen Auflauf kochen oder eine Süssspeise backen. Das sieht nicht nur wunderbar aus, es ist auch sehr praktisch. Nach der Benutzung lässt sich Emaille sehr einfach waschen, denn Schmutz haftet an der Glasoberfläche nur schlecht und lässt sich einfach von Hand oder im Geschirrspüler abwaschen. Weitere Infos zur Emaille-Produktion: https://www.riess.at/emaille/

Die Produkte von YIV werden in Österreich, also ziemlich lokal, produziert und in der Schweiz designt und vertrieben. Die Firma ist eine One-Woman-Show und bietet mit der Kombination von tollen Produkten, Vintage Design und Nachhaltigkeit ein sehr attraktives Angebot.

April 1

Lebensmittel ohne Verpackung

Wer kennt es nicht, das Gefühl wenn man von einem Einkauf im Supermarkt nach Hause kommt und erst einmal alle Lebensmittel von Unmengen an Plastik befreien muss. Ganz egal was es ist, vom Gemüse über Tofu bis zu Schokolade und Müsli, alles ist in Kunststoff-Folie verpackt. Besonders ärgerlich ist jeweils, dass Bio Produkte sogar noch mehr verpackt sind wie konventionell angebaute, damit man an der Waage nicht “bescheissen” kann und die Nummer des günstigeren Produktes angeben kann. Mittlerweile gibt es im Coop und im Migros aber wenigstens ein paar Äpfel mit Bio-Sticker, dafür ohne Karton und Kunststoff Verpackung zu kaufen. Seit kurzem gibt es in Winterthur einen Laden, welcher sich dieser Problematik annimmt.

Lebensmittel ohne Verpackung

Im Bare Ware an der Steinbergasse in Winterthur, werden ausschliesslich Produkte ohne Verpackungen verkauft. Aber wie kann das funktionieren? Wer im Bare Ware einkaufen geht, macht das ein Stück weit mit einem Plan, denn man muss das Verpackungsmaterial nämlich selbst mitbringen. Man kommt also mit Einmachgläsern oder Tupperware Gefässen in den Laden und wägt als erstes die leeren Gefässe. Denn man will ja nur für den Inhalt und nicht für das Gebinde bezahlen. Das Gewicht des Gefässes schreibt man dann mit einem wasserlöslichen Filzstift auf das Gebinde und man startet den Einkauf. Der Bare Ware Laden bietet diverse Getreide, Müslis, Trockenfrüchte, Öl, Honig, aber auch Tofu, Gemüse und Kosmetikartikel an. Die füllt man in die eigenen Gefässe ab und wägt diese dann an der Kasse. Die Angestellten zählen dann das Gewicht des Gebindes ab und berechnen den Preise für die Produkte.

Am Anfang ist ein Einkauf ohne Verpackungsmaterial etwas gewöhnungsbedürftig. Es fehlen nicht nur die schön designten Verpackungsmaterialien, es ist auch ein ungewohntes Erlebnis, wenn man die Bodylotion selbst in ein mitgebrachtes Gefäss abfüllen muss oder ein paar Löffel Chilipulver in ein kleines Einmachglas füllt. Hat man sich einmal daran gewöhnt hinterlässt ein Einkauf im Bare Ware ein wirklich gutes, bodenständiges Gefühl.

Die Produktauswahl im Laden ist vielfältig, uns gefällt insbesondere, dass die meisten Produkte in Bio-Qualität angeboten werden. Nebst guten Lebensmitteln haben wir insbesondere im Kosmetikbereich tolle Entdeckungen gemacht. So ist die DEO-Paste ohne Aluminium und die Zahnseide ohne Verpackung zu unserem alltäglichen Begleiter geworden. Die kompetente und überaus freundliche Beratung des Teams machen einen Einkauf zu einem tollen Erlebnis. Wir werden auch in Zukunft regelmässig bei euch vorbeischauen!

July 18

Hilfe gegen Schlafstörungen nach Indien Reise

Craniosacral Therapie

Nach einem Motorradunfall in Indien Reise hatte ich traumatische Beschwerden und Schlafstörungen. Ich entschied mich für eine Behandlung bei Craniosacral Winterthur Abhilfe zu schaffen. Wie diese Therapie aussieht, wogegen sie hilft und wie sie funktioniert – ein kleiner Ausschnitt.

Palast Reisen Indien

Touristen Highlight Indien, © travelindia.ch

Wie funktioniert die Craniosacral Therapie
Cranium ist Latain und bedeutet Schädel. Sacral: das Kreuzbein. Ergibt zusammen die: „Schädel-Kreuzbein-Therapie“. Ein Kind der alternativen Knochentherapie, wenn man so will. In der Wissenschaft nicht eindeutig belegt, werden in der Craniosacral Therapie bestimmte Griffe im Bereich der Füsse, des Kreuzbeins, des Schädels und des Nackens, des Beckens sowie des Zungenbeins, des Zwerchfells der Wirbelsäule und des Thorax angewendet. Hierbei werden minimale Zug- und Druckkräfte angewandt. Die Theorie dahinter ist simpel: Es wird davon ausgegangen, dass bestimmte Rhythmen sich wie Schwingungen durch das Gewebe in das Membransystem manifestieren, die den gesamten Organismus zur Heilung anregen. Eine Art Heilungsschwingung, die sich ausbreitet und wodurch sich eine Verbesserung und Harmonisierung der Knochen, der Organe, des Bindegewebes und den Hirnhäuten einstellen soll.
Die Kritiker stellen genau das infrage. Das nur durch puren Druck und Rhythmus der Hände es niemals ausreichen würde, derartiges auslösen.

Cranio Berührung

Behandlungsmöglichkeiten
Behandlungsmöglichkeiten gibt es einige in dem Bereich. Sogar bei Kindern und Säuglingen kann sie angewendet werden, da sie im Verhältnis zu anderen Methoden eben so sanft ist. Ganz ungefährlich ist die Sache dennoch nicht, wer sich nicht auskennt, kann durchaus Schaden anrichten. Mag zuerst nach einem Widerspruch klingen, entbehrt sich aber nicht der Logik, wenn man an die Empfindlichkeit der inneren Organe denkt. Hier eine kleine Aufzählung der möglichen Beschwerden, die mit der Craniosacral-Therapie behandelt werden können:

  • Schlafstörungen
  • Bandscheibenpobleme
  • Kopfschmerzen und Migäne
  • Stress und die daraus resultierenden Auswirkungen
  • Hör- und Sehstörungen
  • seelische Störungen bis hin zu
  • Depression oder auch Burn Out
  • Erschöpfungszustände
  • Arthrose
  • Viele Organerkrankungen auch
  • Frauenheilkunde
  • die Verstärkung der Immunabwehr

Sogar für Babys und Säuglinge:

  • Entwicklungsstörungen
  • Verdauungsproblem
  • allgemeine Unruhe wie Konzentrationsstörungen
  • harmonisierung und Ausgleich der “Schreibabys”
  • Geburtstrauma
  • Schiefhals

Die Craniosacral-Therapie richtet sich also eher nach Innen und soll den Körper harmonisieren und stärken, sodass seine eigenen Selbstheilungskräfte optimal wirken können. Weitere Informationen erteilt finden Sie unter der Verbandswebeite https://www.craniosuisse.ch/. Schon nach wenigen Wochen der Behandlung hat haben sich meine Schlafstörungen gebessert und ich bin zuversichtlich, dass ich in den nächsten Monaten zu meinem alten Gleichgewicht zurückfinden kann.

April 13

Tipps für Food Fotografie

Food Blogs mit tollen Fotos liegen zur Zeit extrem im Trend. Wir haben mit Carole, die als Fotografin in Zürich auch ein Fotostudio betreibt, gesprochen und nach den wichtigsten Aspekten gefragt. Wie immer wenn es um Fotografie geht, steht an allererster Stelle das Motiv. Ohne wunderschöne Landschaft, ein spannendes Gesicht oder wunderschön arrangiertes Essen kann kein wirklich gutes Bild erschafft werden. Es gilt also den Hauptfokus und den grössten Teil der Energie in ein möglichst gutes bzw. schönes Arrangement der Esswaren zu investieren. Nehmen wir also mal an, sie planen einen veganen Food Porn Blog und möchten den Usern leckere vegane Speisen näherbringen. Sorgen Sie in einem ersten Schritt dafür, dass Sie vor dem Kochen über schön Accessoires, wie Teller, Gabeln und Messer verfügen und eine schöne Unterlage (z.B. ein Holztisch), welcher für warme Farben im Bild sorgt. Selbstverständlich wirkt professionelles Küchenmaterial auch besser als das Billigste, das ist gerade dann wichtig, wenn Sie eine Schritt für Schritt Anleitung von Ihrem Lieblingsmenü fotografisch festhalten wollen. Bevor Sie nun mit dem Kochen anfangen können, müssen Sie unbedingt noch den Fokus auf gutes Licht setzen. Denn ohne gutes Licht, werden Sie niemals gute Fotoresultate erreichen.

Lecker: Gut gemacht Food Fotografie

Lecker: Gut gemachte vegane Food Fotografie

Licht ist einer der Match entscheidenden Faktoren für gelungene Fotografien. Es empfiehlt sich mobile Lichtquellen zu verwenden, welche Sie je nach Bedarf von der Seite oder oben auf die arrangierten Speisen richten können. So können Sie für schöne Glanzeffekte auf flüssigen Elementen wie Saucen etc. sorgen. Natürlich ist auch die Technik Ihrer Fotoausrüstung entscheidend. Ein Stativ ist für Food Aufnahmen Pflicht, denn nur so können Sie immer im gleichen Winkel aufnehmen und mit der Belichtungszeit arbeiten ohne, dass das Bild verwackelt. Die Kamera hat selbstverständlich auch einen entscheidenden Einfluss auf das Resultat. Eine Spiegelreflex Kamera ist sicher empfehlenswert, wenn Sie über sehr gutes Licht verfügen, können Sie mit etwas Können auch gute Resultate mit einer sehr guten Smartphone Kamera erreichen. Legen Sie nun als erstes alle Zutaten schön auf z.B. Ihrem Holztisch aus, damit der Betrachter schon mal sieht wie viel Nahrungsmittel für das Menü benötigt werden. Dann können Sie in jedem weiteren Schritt fotografisch festhalten, was mit den Zutaten zu machen ist. Wobei das letzte Bild natürlich das Wichtigste ist! Denn hier wird das schmackhafte Menü schön angerichtet auf einem Teller präsentiert, damit einem nur so das Wasser im Mund zusammenläuft. Weitere Informationen zum Thema Food Porn finden Sie hier.

Category: Uncategorized | Comments Off on Tipps für Food Fotografie
April 12

Vegane, eiweissreiche Speisen

Viele Personen, welche sich für eine vegetarische, bzw. vegane Lebensweise entschieden haben, machen sich oft Gedanken zu eiweissreichen, veganen Speisen. Gerade wer viel Sport treibt und auch Muskelmasse aufbauen möchte, der benötigt definitiv neue Eiweissquellen, welche die von fleischhaltigen Produkten oder Milchprodukten ersetzt. Was im ersten Moment sehr schwierig erscheint, wird einfacher wenn man sich im Detail mit den erhältlichen veganen Nahrungsmitteln befasst. Integrieren Sie Hülsenfrüchte in Ihren Speiseplan. Linsen und Kichererbsen enthalten gut 20 Prozent Eiweiss, was schon ein ziemlich guter Wert ist. Hülsenfrüchte lassen sich zudem sehr gut mit Gemüsen kombinieren und ich verwende sie sogar in meinem Frühstück-Müsli zusammen mit frischen Früchten. Tofu und andere Soyaprodukte sind wichtiger Bestandteil der Ernährungsplans von sporttreibenden Veganern. Denn die Produktpalette führt von Nature-Tofu über Spezialitäten-Tofu (z.B. geräuchert oder mit Oliven, welche auch kalt wie Käse gegessen werden können) über Soyaflocken (bis zu 40% Eiweiss) und Jogurts, welche auf Soyabasis hergestellt werden.

Eiweissreich und vegan: Tofu, Linsen, Gemüse

Eiweissreich und vegan: Tofu, Linsen, Gemüse

Auch Seitan, welcher auf der Basis von Weizeneiweiss hergestellt wird ist ein sehr guter Eiweiss Lieferant. Hier empfehle ich vor allem die Seitan Power Riegel, welche eine ideale eiweisshaltige Mahlzeit für Zwischendurch darstellen. Eine meiner Lieblingsspeisen ist ein Linseneintopf mit gebratenem Tofu und frischem Saisongemüse. Für die Zubereitung benötige ich nur ca. 15 Minuten. Die orangen Linsen müssen nicht über Nacht in Wasser eingelegt werden und benötigen nur ca. 10 Minuten in kochendem Wasser um gar zu werden. In der Zwischenzeit lässt sich der Tofu in Würfel schneiden und schön goldbraun braten. Dann etwas Gemüse dazu, anbraten und das Ganze gut mit Soyasauce, Salz und Pfeffer würzen. Dann die Linsen hinzugeben und fertig ist eine leckere sehr eiweisshaltige, vegane Speise.

Category: Vegan | LEAVE A COMMENT
March 14

Bio: Auch in der Textilindustrie auf dem Vormarsch

Ob Pullover, Hose oder Shirt – Ökomode ist angesagter denn je. Wer auf sich und die was Umwelt hält, der schwört derzeit auf die gesunde Textilbranche. Doch was ist das Erfolgsgeheimnis der nachhaltigen Mode? Und welchen Shops und Labels kann man auch vertrauen?

Biomode – Die faire, gesunde und trendige Alternative

Miserable Arbeitsverhältnisse, marode und einsturzgefährdete Fabrikhallen, ein Hungerslohn von 17 Cent pro Stunde und unmenschliche Arbeitszeiten – Das ist die Realität der Billigtextilindustrie in Bangladesch & Co. Zwar freut sich der Verbraucher über das neue 5 Euro-Shirt, doch denkt dabei nicht an die rücksichtslose Ausbeutung der Textilarbeiter in den Herstellungsländern. Genau dem will die Ökobranche mit einer fairen Produktion entgegenwirken. Hier haben stabile Mindestpreise, zusätzliche Prämien für Gemeinschaftsprojekte, Versammlungsfreiheit, das Verbot ausbeuterischer Kinderarbeit und menschenwürdige Arbeitsplätze- und bedingungen oberstes Gebot. Mit jedem Kauf eines Bio T-Shirts unterstützt der Kunde somit eine faire und nachhaltige Textilindustrie.

Bio Kleidung

Fair und gut: Kleider in Bioquallität

 

Doch nicht nur der fairen Produktion, sondern auch der körperlichen Gesundheit und dem Umweltschutz kommt die Ökomode zugute. Die biologisch angebaute Baumwolle ist frei von sämtlichen Pestiziden und Kunstdünger, sodass unser Körper keinen krebserregenden chemischen Stoffen mehr ausgesetzt wird. Zudem bewahrt der Kauf eines einzigen Biobaumwollshirts rund sieben Quadratmeter Natur vor schädlichen chemischen Substanzen.

Biomode ist gleich unförmige Sackkleider und ausgebleichte Farben – Von dieser veralteten Vorstellung muss man sich langsam verabschieden. Die Biopionniere von heute stehen in ihrem Stylefaktor nämlich niemandem mehr nach. Mit trendigen Schnitten, Knallfarben und sogar Designerklamottene liegt die Ökomode des 21. Jahrhunderts voll im Trend. So können Fashion und Nachhaltig endlich vereint werden.

Schweizer Topadressen für trendige Biomode

Hochwertige Basics aus 100 & biologisch angebauten Materialien bietet der Schweizer Label Switcher oder auch Coop mit seiner Naturline Linie. Seine ausgezeichnete Qualität, seine Produktvielfalt und seine günstigen Preise machen ihn verdient zu einer Schweizer Topadresse für nachhaltige Modetrends. Im selben Preissegment bewegt sich das Faire Trade-Label Armed Angels (Deutschland), das sich vor allem mit seiner witzigen T-Shirt-Kollektion einen Namen gemacht hat. Ökologsche Textilien für das größere Budget finden sich im Globe Store in Luzern, der mit qualitativ hochwertiger exklusiver Designermode überzeugt.

Category: Bio | LEAVE A COMMENT
March 14

Die Knospe – Bringt den natürlichen Geschmack zurück

Hinter dem Biolabel Die Knospe verbergen sich etwa 6’000 Schweizer Gartenbau- und Landwirtschaftsbetriebe, die strikt nach den Leitlinien von Bio Suisse agieren. Weitere 840 Verarbeitungs- und Handelsbetriebe sind für die Produktion und den Handel von sämtlichen Knospe-Lebensmitteln wie zum Beispiel Milch, Fleisch, Eier sowie Obst und Gemüse zuständig. Erhältlich sind Knospe-Produkte in ausgewählten Schweizer Bioläden, in Coop Filialen aber auch vereinzelt in anderen Supermarktketten. Aufgrund der erschwerten Bedingungen von der Herstellung bis zur Verarbeitung der Produkte, sind Waren mit dem Knospe-Siegel um bis zu 17 % teurer als konventionelle ohne gültiges Biosiegel. Das Knospe Label gilt als eines der strengsten und fordert von den Produzenten im Vergleich zum EU Bio Label bedeutend mehr Massnahmen um dem Umwelt- und Tierwohl gerecht zu werden. Es ist mittlerweile ein Hohn, dass in Bioläden oftmals deutsche Produkte, welche zu den (schlechteren) Euro Biolabel Konditionen hergestellt wurden verkauft werden, während im Coop Knospe Produkte oftmals noch zu einem besseren Preis angeboten werden. Um mit der Knospe ausgezeichnet zu werden, muss ein Unternehmen erst folgende Bedingungen erfüllen:

Garant für hohe Bioqualität: Knospe Label

Garant für hohe Bioqualität: Das Knospe-Label

  • Ganzheitlichkeit
    Bio muss für den gesamten Anbau und den Handel des Unternehmens gelten.
  • Tierwohl
    Tiere werden artgerecht gehalten, erhalten qualitativ hochwertiges Futter und bekommen genügend Auslauf.
  • Biologische Diversität
    Die Firma schafft vielfältige Lebensräume für Tiere und Pflanzen.
  • Ressourcenschutz
    Für den Schutz von Klima, Natur und Mensch muss das Unternehmen vollständig auf Pestizide, Kunstdünger und andere schädliche chemische Zusatzstoffe verzichten.
  • Geschmack
    Alle Produkte überzeugen mit ihrem authentischem Geschmack frei von sämtlichen chemischen Substanzen.
  • Vertrauen
    Für das Vertrauen des Kunden werden in regelmäßigen Abständen strikte Kontrollen der Waren durchgeführt und komplett auf Gentechnik verzichtet.
  • Faire Produktion
    Das Unternehmen steht gänzlich für faire Produktionsbedingungen, die von den Arbeitszeiten bis hin zum Mindestlohn reichen.
September 3

Schweiz – alles Käse oder was

In der Schweiz sind Raclette Käse und Fondue-Mischungen Hauptbestandteile traditioneller Gerichte und damit fest in den kulinarischen Vorlieben der Bevölkerung verankert. Die Werbung suggeriert den Konsumenten, dass die Milch von glücklichen Kühen stammt, welche auf knallgrünen Bergwiesen, quasi in Freiheit leben und uns Menschen liebend gerne ihre Milch für unsere Produkte spenden. Dass die Wahrheit hinter der Schweizer Milchproduktion in Tat und Wahrheit ziemlich anders aussieht, Kälber direkt nach der Geburt von den Muttertieren getrennt werden und die Haltungsbedingungen in den Ställen oftmals desolat sind, scheint niemand zu wissen oder es scheint sich niemand dafür zu interessieren. Natürlich hat das auch mit den breit angelegten Kommunikations-Kampagnen der Milch- und Fleischverbände zu tun, welche mit Millionenbeträgen Meinungsbildung bei der Bevölkerung betreiben und mit herzigen Kuh-Spots grandios verschleiern wieviel Leid auch hinter den Schweizerischen Milchprodukten steckt. Das macht nicht nur Lust auf Milchprodukte sondern zementiert im Kopf der Konsumenten auch das historisch gewachsene Befinden, dass Milchprodukte gute und unverzichtbare Nahrungsmittel für die europäische Bevölkerung sind. Stellt man sich einmal bildlich vor, dass wir die Milch in rauen Mengen verzehren, welche eigentlich für junge Kälber bestimmt ist und wir diese dann in vielen Fällen vergärt oder gar verschimmelt konsumieren, so versteht man die Abscheu der Asiaten gegen Käse und andere Milchprodukte ohne dass man sich näher mit der Thematik befassen muss.

Leider eine Seltenheit: Muttertierhaltung

Leider eine Seltenheit: Muttertierhaltung

Alternativen zu Milchprodukten

Wer auf vegane Ernährung umstellt, der wird ziemlich schnell merken, dass der Verzicht auf Käse und Milchprodukte im ersten Moment ziemlich schwierig erscheint. Gerade die Schweizer Küche ist auf Butter, Milch, Rahm und Käse getrimmt und es gibt kaum ein Gericht, welches ohne tierische Bestandteile auskommt. Wer sich längere Zeit vegan ernährt der wird an eiweissreichen Soyaprodukten wie Tofu kaum herumkommen und richtig zubereitet lassen sich damit wirklich schnelle und äusserst schmackhafte Menüs kochen. Auch mit Saitan, welcher auf Weizenbasis produziert wird, lassen sich eiweissreiche, fleischähnliche Gerichte zubereiten. In ausgesuchten Bioläden sind zudem veganer Mozzarellas und sogar Scheibenkäse erhältlich, mit welchen man sehr leckere Pizzas herstellen kann, welche nahe an den Geschmack einer herkömmlichen herankommen. Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg. Natürlich kann man nicht erwarten, dass Fleischersatz gleich schmeckt wie Fleisch und ein veganer Käse wird nie wie echter Käse schmecken. Aber wer bewusst auf Tierleid verzichten möchte und sich auch für neue Geschmäcker interessiert, der wird mit der veganen Küche nicht nur gesunde sondern auch sehr leckere Speisen entdecken.